Gewachsene und nicht gemachte Weine

Liebe Freunde unseres Weingutes

Ernte gut – alles gut: Eines nehmen wir vorweg: Die Qualität des Jahrgangs 2016 ist ausgezeichnet und geprägt von einer besonders feinfruchtigen Aromatik und frischen Säure. Aber lassen Sie uns gemeinsam einen Blick zurück werfen.

Was für ein (wetterverrücktes) Jahr! 2016 war für uns Winzer in der Bündner Herrschaft eine emotionale Berg- und Talfahrt. Wie staunten und bangten wir, als am 25. April morgens eine 10 cm dicke Schneeschicht auf den jungen Trieben lag. Drei Tage später bereitete uns der Frost eine schlaflose Nacht. Das kühle Frühjahr und der anhaltende Regen beschäftigten uns weiter und strapazierten bis in den Frühsommer unsere eigentlich bodenständigen Winzernerven, denn: In dieser Zeit regnete es dreimal mehr als üblich. Die Feuchtigkeit förderte, besonders bei jenen Parzellen, welche wir biologisch bewirtschaften, eine starke Entwicklung der Pilzkrankheit «Falscher Mehltau». Mit grossem personellem Aufwand, Fingerspitzengefühl und den richtigen Bauchentscheidungen meisterten wir jedoch die schwierigen Wochen der Wetterkapriolen.

Ende August dann konnten wir das erste Mal aufatmen und ein wenig relaxen. Wie ein Segen erschienen uns nach der strapaziösen Zeit die herrlich stabile Wetterlage, die warmen Tage mit kühlen Nächten des Spätsommers, in denen sich die «nassen Füsse unserer Reben» trocknen konnten.

Das Potenzial eines guten Rebberges zeigt sich in einem so verrückten Jahr noch deutlicher als sonst. Die alten Weinberge reagieren ausgeglichener, da sie schon vieles erlebt haben und sich auf ein tiefes Wurzelgeflecht im Fels abstützen können.

Wir sind stolz und begeistert, dass sich all die zusätzlichen Stunden bei strömendem Regen im Weinberg auszahlten. Jeden Tag leben und arbeiten wir mit Herzblut, um unkonventionelle und lebendige Weine in ihrer Entwick­lung zu begleiten und möglichst authentisch rein in Flaschen ab­zufüllen. Wir können nur mit dem arbeiten, was uns die Natur schenkt – und diesen ehrlichen Charakter möchten wir auch mit unseren Weinen zum Ausdruck bringen. Der Jahrgang 2016 scheint uns sowohl in der Balance als auch im Charakter sehr gelungen.

Überzeugen Sie sich selbst von der exzellenten Qualität des Jahrgangs 2016, von seiner Tiefe, Eleganz und Struktur. Wir laden Sie dazu auf unser Weingut ein, wo die neuen Weine ab 13. Mai 2017 abholbereit sind.

«Zum Wohl»

Ihre Familie Adank