Von Wetterkapriolen und einem Happy End mit Glücksgefühlen

Liebe Weinfreunde

Ich höre dem letzten sanften Blubbern im Keller zu. Es lässt mein Winzerherz höher schlagen und erinnert mich auf liebliche Weise, Rückblick auf das vollendete Weinjahr zu halten.

Das Wetter war einmal mehr eine Herausforderung, sowohl für uns Weinbauern als auch für die Reben. Einem eisig kalten Januar folgte ein ungewöhnlich warmer Februar. Bereits gegen Ende des Monats erwachten die Rebstöcke aus ihrem Winterschlaf, so dass wir Anfang April den Austrieb beobachteten. Am 21. April jedoch kippten wir beinahe wieder in eine Katastrophe: Wie bereits 2016 liess ein Kaltlufteinbruch – diesmal zum Glück ohne Schnee – die Bündner Weinbauern um ihre Existenz bangen. Mit Frostkerzen und Warmluftöfen gelang es uns, Frostschäden zu verhin-dern.

Es folgte ein heisser Sommer mit Trockenperioden und kurzen Regenschauern, der wunderschöne Trauben heranwachsen liess. Die Regenperiode Anfang September zwang uns, jede trockene Stunde für die Ernte zu nutzen, um die Trauben gesund in den Keller zu bringen. Die Qualität der Früchte war hervorragend, mit ausreichend Zucker, Säure und wunderbaren Fruchtaromen.

Wir glauben fest daran, dass es unsere nachhaltige Bewirtschaftung ist, die zu dem hervorragen-den Resultat führt. Denn wir arbeiten – naturverbunden – mit dem, was uns der Boden und das Land offerieren. Wir verwenden weder Mineraldünger noch Herbizide und im Pflanzenschutz kommen nur nützlingsschonende Mittel zum Einsatz. In unseren Rebbergen findet man deshalb eine herzerfreuende Artenvielfalt bei Fauna und Flora. Empfindliche Schmetterlinge wie der Admi-ral, das Tagpfauenauge, der Zitronenfalter und der Schwalbenschwanz fühlen sich in unseren Reb-bergen pudelwohl. Auf den Rebstöcken leben Marienkäfer (unsere kleinen Helfer), auf den Blu-men und Gräsern in den Rebbergen sammeln Bienen und Hummeln Nektar und am Boden tum-meln sich Eidechsen, Heuschrecken, Gottesanbeterin und vieles mehr.

Die neuen Weine: Unser ganzer Stolz
Frisch, aromatisch, fruchtig und würzig, so präsentieren sich unsere Weissweine. Die Pinot Noirs strahlen mit einer brillanten Farbtiefe und zeigen sich vollmundig, kräftig sowie tanninreich und es ist besonders reizvoll, sie zu verkosten. Deshalb höre ich jetzt mit Schreiben auf, gehe in den Keller und kommuniziere dort mit unseren Weinen.

Wir laden Sie ein, die Vielfalt unserer Weine zu erleben und zu geniessen! Die neuen Jahrgänge sind ab 12. Mai 2018 abholbereit und wir freuen uns auf Sie.

Herzliche Grüsse

Ihre Familie Adank